Gunter Schulze - BIOGRAPHIE


Gunter Schulze - One Man Trip


1978 absolvierte Gunter Schulze seine mehrjährige Ausbildung als Jazzgitarrist bei Walter Wirsig an der Musikhochschule »Carl Maria von Weber« in Dresden. Bereits ein Jahr später gründete er seine bis heute bestehende One-Man-Band. Hierbei wird sein markanter Gesang durch elektrische oder akustische Gitarre, Mandoline, Bouzouki, Mundharmonika begleitet - rhythmisch komplettiert durch das gleichzeitige Spiel von Hi-Hat und Bassdrum. Zahlreiche Konzerte und Tourneen quer durch die Republik wurden in der Folgezeit bestritten.

Als er im Jahre 1984 die damalige DDR verließ und nach Westberlin zog, trat er mitunter auch zusammen mit dem Boogie-Pianisten »Manne Chicago« im Duo auf .

Aus dem Jahre 2000 ist seine erste CD "Old Established" datiert. Darauf findet sich sowohl sein Temperament als auch sein kunstvoller Umgang mit den verschiedenen Instrumenten wieder. Einen Ausschnitt seines musikalischen Repertoires entdeckt man auf dieser CD, die ohne elektronische Trickserei nahezu komplett eingespielt wurde und mühelos das Klangvolumen einer ganzen Band erzeugt. Mit den darauf neu arrangierten R&B-Standards ehrt er unter anderem John Lee Hooker, Chuck Berry, Willie Dixon, Rory Gallagher. Aber auch Folk orientierte Songs wie „John Hardy“ und Blues-Klassiker wie „Bright Lights, Big City“ zeigen seine Vielseitigkeit und Brisanz. Produziert wurde die CD von Gunter Schulze und Stephan Süss, seinem langjährigen Freund und Musiker, der die Aufnahmen inklusive Abmischung betreute. Weitere Aufnahmen folgten (siehe auch Diskografie).

Seit dem Jahr 2003 ist Gunter Schulze wieder in seiner Geburtsstadt Freiberg / Sachsen
ansässig. Neben seiner solistischen Aktivität tritt er gelegentlich zusammen mit Ulrich Mader und Klaus Jacob unter dem Namen "WOYAYA" auf. In dieser Bandformation wurde bereits Anfang der 1970er Jahre gemeinsam musiziert.

Heute ist Gunter Schulze ein bekannter Rock&Blues-Solist, dessen außergewöhnlicher Stil ebenso durch jazzige, country-folkloristische sowie klassische Einflüsse geprägt ist.


Home Biografie Galerie Diskografie Kontakt Links